am Donnerstag: Veranstaltung: ”Lasst es uns Rassismus nennen!”

Donnerstag, 14.Juli 2011 | ver.di Göttingen | 19.3o Uhr
Veranstaltung: ”Lasst es uns Rassismus nennen!”

Die Angst vor dem „Fremden“ und der Hass auf das „Andere“ prägen weiterhin große Teile der Gesellschaft. Aber Rassismus ist nicht starr, er wandelt sich und passt sich den veränderten Verhältnissen an. Die Grenzen der Exklusion und Inklusion, von „wir“ und „die“, verschieben sich im öffentlichen Diskurs, und damit ändern sich auch die Feindbilder. Diskurse, Politiken und Praktiken produzieren heutzutage systematisch Ausgrenzung und Diskriminierung, ohne sich explizit und vorsätzlich rassistischer Begründungs- und Deutungsmuster zu bedienen.In der Veranstaltung wird es darum gehen, wie sich der Rassismus in Deutschland im Laufe der letzten Jahrzehnte geändert hat, wie er heute in Erscheinung tritt und welche Funktion er erfüllt.

Referent: Vassilis Tsianos (Soziologe an der Universität Hamburg; arbeitet aktuell zu „postliberalem Rassismus“; u.a. bei Kanak Attak und dem Netzwerk Kritische Migrationsforschung kritnet aktiv)

Mehr Informationen: kritnet.org

Kommentare sind geschlossen.